· 

Machen Kränkungen krank?


 

Kränkungen treffen unser Innerstes, unsere Werte, unser Sein und sie hinterlassen bleibende Versetzungen. Im Wort Kränkung steckt bereits das Wort krank. Nicht bearbeitete oder aufgelöste Kränkungen schwelen dahin und sind oft Ursache für spätere psychosomatische Erkrankungen.

 

Manchmal werden Kränkungen bewusst verursacht, um jemandem zu schaden. Gerade im Berufsleben oder in der Schule kommen Kränkungen leider öfters vor und steigern sich bis zum Mobbing. Kollegen oder Mitschüler werden bewusst ausgegrenzt. Tiefe seelische Wunden sind die Folge.

 

Oft ist der Verursacherin oder dem Verursacher von Verletzungen auch nicht bewusst, dass sie gerade jemanden tief getroffen und verletzt haben. Als Aussenstehender stellt man fest, dass Beziehungen nicht mehr funktionieren oder abgebrochen, bzw.  Jobs sogar gekündigt wurden. Im Hintergrund leiden die gekränkten Personen und fühlen sich oft nicht in der Lage, sich angemessen zu verteidigen. Schlechte Erfahrungen in der Vergangenheit führen zu Rückzug, Isolation und Krankheit.

 

Wer ist besonders empfindlich gegenüber Kränkungen?

  • Menschen, die in der Vergangenheit oder in der Kindheit missbraucht und/oder traumatisiert wurden.
  • Nach einschneidenden Veränderungen im Leben (Jobverlust, Konkurs, Scheidung, Todesfall, etc.).
  • Bei fehlenden sozialen Kontakten bzw. bei Menschen, die unter Einsamkeit leiden.
  • Menschen mit Vorerkrankungen, Süchten und/oder Abhängigkeiten. (Hier wäre zu schauen, ob Süchte oder Abhängigkeiten nicht bereits die Folgen von ungelösten Kränkungen darstellen.)
  • Menschen mit Selbstwertproblemen, Selbstzweifeln, etc.
  • U. v. m. Diese Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit!

 

Was kannst Du tun, wenn Du feststellst, dass Du unter einer tiefen Kränkung leidest?

  • Der erste Schritt, der Dir vielleicht sogar schon Erleichterung bringt ist, anzuerkennen, dass Du gekränkt und nicht einfach nur beleidigt wurdest.
  • Wende Dich an eine Vertrauensperson und sprich darüber. Wenn Du niemanden kennst, zu dem Du so viel Vertrauen hast um Dich zu öffnen, dann hole Dir professionelle Hilfe bei einem Lebensberater oder Therapeuten. Auch die Telefonseelsorge kann im Akutfall hilfreich sein.
  • Frage Dich, was genau hat Dich so getroffen? Welche unerkannte oder vielleicht auch bekannte Wunde liegt dem Zugrunde?
  • In der Beantwortung dieser Frage liegt bereits das Wachstumspotential für Dich!

 

Wie kannst Du Dich vor Kränkungen schützen?

 

Zunächst müssen wir uns klar machen, dass Kränkungen zum Leben dazugehören. Immer wieder kann es Situationen geben, in denen Du Dich gekränkt fühlst. Du kannst allerdings Deine Stressresistenz in Bezug auf Kränkungen steigern. Hier sind ein paar Anregungen dazu. Auch hier erhebt die Liste keinen Anspruch auf Vollständigkeit!

  • Stärke Deine Widerstandskraft (Resilienz) mit professioneller Hilfe.
  • Regelmäßige sportliche Betätigungen wie z. B. Walking, Yoga, Achtsamkeitstraining, etc. stärken Deine Abwehrkräfte und steigern Dein Wohlbefinden.
  • Suche Dir neue Freunde bzw. baue Dir ein soziales Netz auf.
  • Finde Gleichgesinnte in Kursen der Volkshochschule (Handarbeiten, kreatives Gestalten, Singen, Musizieren, Tanzen, etc.)
  • Mache einen Selbstverteidigungskurs, z. B. Karate, etc.
  • Besuche ein Schlagfertigkeitstraining
  • Finde eine Selbsthilfegruppe, wo Du Dich gut aufgehoben fühlst.
  • Gönne Dir und Deinem Körper etwas Gutes: lasse Dich massieren oder empfange Energiearbeit, um Körper und Seele wieder aufzubauen.

Hier findest Du Telefon-Notrufnummern für Krisensituationen:

Kindernotruf: 0800 567 567

Telefonische Beratung für Kinder die Hilfe brauchen. Eine Anlaufstelle für Personen in einer Konflikt- und Krisensituation –  anonym und rund um die Uhr erreichbar.

 

Telefonseelsorge: 142 

Für Menschen in einer schwierigen Lebenssituation oder Krise ist ein vertrauliches Gespräch mit kompetenten Ansprechpersonen möglich, rund um die Uhr, auch an Feiertagen.

 

Frauenhelpline: 0800 222 555 

Die Beratungs- und Hilfsangebote der Frauenhelpline gegen Gewalt sind anonym und rund um die Uhr erreichbar.

 

Ich hoffe, dass ich Dir hier einige hilfreiche Informationen geben konnte!

Wenn Du Fragen hast, oder mir mitteilen möchtest, welche erfolgreichen Strategien Dir bei Kränkungen helfen, dann freue ich mich, wenn Du mir schreibst: Email:  karin@dorrer.co.at

 

Herzlichst Deine

Karin